WAS IST KREBS

 

Die Ursache der meisten chronischen Krankheiten, und dazu gehört auch Krebs, sind Energiemangel und zu viel Dauerstress.

 

KREBS ist keine Krankheit, KREBS ist ein Überlebensmechanismus. Wir alle haben Krebszellen in uns, und wir haben auch einen intelligenten biologischen Reparaturdienst, der uns in der Regel gesund hält.

 

Bestehen nun permanent psychische oder physische Überbelastungen, wird der eigene Reparaturdienst überfordert, er schafft es nicht mehr. Die schädlichen Ablagerungen in und um die Zellen werden zu viel, die Zellzwischenräume werden verstopft, der Sauerstoff kann nicht mehr bis zu den Zellen gelangen, der Körper schaltet um in den Überlebensmechanismus. Damit die Zellen nicht sterben, schalten sie von der Sauerstoffatmung auf Gäratmung um. Die Zelle mutiert so zur Krebszelle, gerät ausser Kontrolle und vermehrt sich unkontrolliert.

 

Prof. Dr. Warburg

Wenn man sich mit dem Thema Krebs befasst, stösst man auch auf Prof. Dr. Warburg

Er war ein deutscher Biochemiker, Arzt und Physiologie, er erhielt 1931 den medizinischen Nobelpreis.

Prof. Dr. Otto Warburg erhielt den Nobelpreis, weil er nachweisen konnte, dass Krebs nur in einer sauerstoffarmen oder sauren Umgebung gedeihen kann. Er hat ausserdem herausgefunden, dass Krebszellen in Gäratmung mutieren und somit sauerstoffunabhängig sind (sie atmen keinen Sauerstoff). Wird der Körper nun alkalisch oder basisch gemacht, können die Krebszellen in Gegenwart von hohem Sauerstoffanteil nicht überleben.

 

Prof. Dr. Warburg konnte beweisen:

Entzieht man einer Zelle 48 Stunden lang 35 % ihres Sauerstoffs, wird sie sich krebsartig verändern. Gibt man ihr wieder den notwendigen Sauerstoff, mutiert sie wieder von der Krebszelle zu einer gesunden Zelle.

 

Wir können uns nun fragen,  wenn seine Entdeckung so wichtig war, dass man ihm dafür den Nobelpreis verliehen hat…  Warum interessiert das die heutige Schulmedizin nicht, wieso weiß nicht jeder, was ein pH-Wert ist und dass das für unsere Gesundheit der Zellen, Organe und des gesamten Körpers lebensnotwendig ist?

 
Prof. Dr. Otto Warburg beendete eine seiner berühmtesten Reden mit folgender Feststellung:

„Niemand kann heute behaupten, dass man nicht weiß, was Krebs ist und was seine Ursache ist. Im Gegenteil, es gibt keine Krankheit, deren Ursache besser bekannt wäre, sodass also Unwissenheit nicht länger als Ausrede für eine mangelnde Prävention gelten kann“

  

WIE UNTERSTÜTZE ICH DEN KREBSPATIENTEN ALS COACH

  

  1. Der Körper wird in 3-6 Wochen basisch gemacht, entsäuert und entgiftet
  2. Aufbau des Immunsystems mit natürlichen Substanzen
  3. Erhöhung der Lebensenergie (Aktivierung und Harmonisierung der Energiechakren)
  4. Reduzieren von emotionalen und mentalen Stressfaktoren (Blockaden lösen, störende und negative Glaubenssätze in positive umprogrammieren)
  5. Stärkung von Selbstverantwortung, Urvertrauen, Achtsamkeit, Selbstermächtigung, Selbstliebe
  6. Wir finden die Ursache heraus! Was will mir die Seele sagen? Was sind meine Wünsche und Ziele, wie soll mein Leben sein, was ist mein Lebensplan? 

 

KÖRPER, GEIST UND SEELE

 

Ich nehme den Menschen als gesamtheitliches Wesen wahr (Körper, Geist und Seele).

Der Körper und das Immunsystem werden auf natürliche Art gestärkt, der Geist wird ausgerichtet auf Gesundheit und Selbstverantwortung, alle negativen Einflüsse, die zu dieser Krankheit geführt haben (Stress und Energiemangel) werden eliminiert.

Wir arbeiten auf feinstofflicher und emotionaler Ebene, Blockaden und schädliche, tiefe Schwingungen werden umgewandelt, negative Verhaltensweisen und Gefühle werden umprogrammiert.  Wir hören auf die Seele, auf die Wünsche und Ziele, alles zum Wohle und Nutzen des Patienten und seines Seelenplans.

 

Wir wissen heute, Chemotherapie und Operationen schaden unserem Körper massiv, zerstören das Immunsystem, verändern die Zellstrukturen, klar ausgedrückt, unser Körper wird so zerstört. Es ist wie eine Bombe, die man auf eine Wiese wirft, die zerstört zwar das Unkraut, aber auch die anderen schönen und gesunden Pflanzen.

 

Jeder muss selber wissen, welchen Weg er gehen will. Wichtig ist, dass man sich nicht unter Druck setzen lässt, dass man sich immer eine Zweitmeinung einholt, und dass man sich auch verschiedene alternative Heilungswege ansieht.

 

Gerne gebe ich weitere Informationen, ich bin auch gerne bereit für ein unverbindliches Gespräch.

 

Das Gesundheits-Coaching ersetzt keine ärztliche Behandlung, sondern ist eine begleitende Unterstützung für die Aktivierung der Selbstheilungskräfte. Ich stelle keine Diagnosen und mache keine Heilversprechen. Ich werde dich weder bitten noch dir nahelegen, allfällige Medikamente abzusetzen ohne Rücksprache mit deinem Arzt.